Skiurlaub und Winterurlaub

  Impressum Kontakt Partner    
Angebote SkiUrlaub
Ski Singlereisen
Ski Familienreisen
Ski Kurztrips
Fly & Ski
Sonderangebote
Ski Preisvergleich
 
Ski Reise Infos
Hotels in Österreich
Hotels in Italien
Hotels in Frankreich
Hotels in der Schweiz
Skigebiete Österreich
Skigebiete Schweiz
Skigebiete Italien
Skigebiete Frankreich
Ski Reiseberichte (2)
Wintersportgebiete
Pauschalreisen
Nizza Flüge
Skiurlaub Zillertal
Cavallino Bianco
Schneehöhen
Ski Anzeigen
 
Skiurlaub Reisebericht aus obertauern

Reisebericht eines Skiurlaubes in obertauern Österreich

 

Auch heuer konnten wir uns wieder auf einen Termin einigen, und verbrachten ein Skiwochenende in Obertauern. Da wir bereits bei der Anfahrt eine Menge Spaß hatten, übersahen wir die Autobahnabfahrt Altenmarkt, und mussten daher Obertauern von der anderen Seite anfahren. Zuerst noch durch den Tauerntunnel, dann 4,50 Euro Maut und über St. Michael rauf in das auf über 1600 Meter hoch gelegene Skigebiet.

Gleich nach der Ankunft verstauten wir unser Gepäck im „Hotel“ (mehr dazu etwas später), kauften eine Tageskarte und waren bereits um 09:30 auf der Skipiste. Leider spielte das Wetter an diesem Tag nicht wirklich mit. Wir hatten sehr schlechte Bodensicht, und weiter oben konnten wir im Nebel keine 20 Meter weit sehen. Zum Glück war einer von uns schon öfters in Obertauern, ansonsten hätten wir uns sicher verirrt, und niemals unsere bekannte Apres Ski Hütte gefunden.
Auf Grund des schlechten Wetters kehrten wir schon bald auf eine Stärkung in eine der zahlreichen Hütten ein. Zum Mittagessen fuhren wir in eine Skihütte, welche uns bereits vom Vorjahr bekannt war. Nach der Stärkung und einigen Bieren gingen wir in die gleich nebenan liegende Schirmbar, in der letztes Jahr eine etwas reifere Dame einen heißen Strip hingelegt hatte. Heuer hatten wir Pech, und machten uns wieder auf den Weg, einige Schwünge zu ziehen. Leider wurde das Wetter immer schlechter, und so gaben wir sehr bald auf, und machten ein echtes Apres Ski in einer kleinen Disco am Berg. Dort wurde bereits auf den Tischen getanzt und massiv geflirtet. Bei Einbruch der Dämmerung fuhren wir ins Tal und bezogen unsere Zimmer im Hotel, oder was immer das auch war.
Wir hatten im vorhinein gewusst, dass wir nur mehr 2 Zimmer mit Sechserbelegung haben könnten, aber was uns hier erwartete, war echt das Letzte. Im letzten Winkel oben am Dach…man konnte fast nicht aufrecht stehen, ziemlich wenig Platz und uralte Betten. Duschen und Wc`s waren am Gang und ebenfalls ziemlich alt und hässlich. 40 Euro kostete hier die Halbpension, aber wenn ich gewusst hätte, wie die Zimmer aussehen, hätten wir hier sicher nicht geschlafen. Obwohl 40 Euro für Obertauern eher ein moderater Preis ist, aber das muss echt nicht sein. Das Essen am Abend war lauwarm, und geschmacklich auch nichts für Feinschmecker.

Tipp: Mit einem Leihwagen in den Skiurlaub fahren, zum Beispiel in ein Wintersportgebiet in Tschechien.

Skiurlaub Obertauern
Skireisebericht obertauern

Was blieb uns also anderes übrig, als damit zu Leben, und sofort das nächste Lokal aufzusuchen. Es war ein Wahnsinn, was sich dort abspielte. Die Lokale waren so voll, dass man fast nichts zu trinken bekam. Naja, 3 Euro für ein kleines Bier ist ja auch nicht wenig, also war es uns egal, nicht immer gleich etwas zu trinken zu erhalten.
Einige von uns, darunter auch ich, verließen die Lokale bereits um 1 Uhr früh, die Jungen hingegen kamen erst in den frühen Morgenstunden.
Das Frühstück war sehr üppig, und hier konnte man sich absolut nicht beklagen. Auch das Wetter schien etwas besser zu sein. Um 10 Uhr gings bei Sonnenschein wieder auf die Piste. Leider zog es wieder etwas zu, aber die Sicht war kein Vergleich zum Vortag. Auch wenn sich die Sonne hinter den Wolken versteckte, hatte man eine fast perfekte Bodensicht. Leider fehlte mir am Sonntag ein wenig die Kraft fürs richtige Carven, dazu kam noch ein ziemlicher Muskelkater.

Alles in allem kann man sagen; dass Obertauern Skipisten für Anfänger und Profis bietet, und bei guter Sicht das Skifahren dort ein Traum ist. Für konditionell schwache Skifahrer kann es auf Grund der Höhe schon mal einigermaßen anstrengend werden. Könnte ich allerdings wählen zwischen dem Skigebiet Dienten-Hochkönig und Obertauern würde ich ersteres in jedem Fall vorziehen. Zum einen ist alles billiger, zum anderen hat man doch mehr Auswahl als in Obertauern, was die Skipisten betrifft.
Jetzt den Winterurlaub auf Weg24 buchen und genießen.

Skifahren wird generell immer teurer, und eine Woche Skiurlaub ist für Otto Normalverbraucher fast schon Luxus. Ich werde nun meine Skier wieder für ein Jahr in den Keller stellen und die Golfsaison eröffnen. Mehr dazu gibt es auf meinem privaten Golfblog, bei welchem ich regelmäßig meine Erlebnisse beim Golfen und mit den verschiedenen Golfpartnern zu Papier…Blog bringe…

 

 


 
 
© 2007-2008
www.traum-skiurlaub.eu